Pfingstdialog 2019

Das digitale Europa. Digital Europe.

Die zunehmende Dynamik der Digitalisierung bewirkt eine ungeahnte Veränderung unseres Lebens. Disruptive Technologien wie die Möglichkeiten des 3D-Drucks, autonome Fahrzeuge, Robotik oder mobiles Internet und deren scheinbar grenzenlose Möglichkeiten werden dazu beitragen, mit hoher Geschwindigkeit ein neues Angesicht Europas zu entwickeln. Dies bringt große Chancen, aber wie gerade die Diskussionen der letzten Monate zeigen, auch komplexe Herausforderungen mit sich. In vielen Bereichen steht Europa gegenwärtig vor bedeutenden Richtungsentscheidungen. Wie wird ein digitales Europa aussehen? Welche Entwicklungen sind möglich und welche unvermeidbar? Und wie sind diese Entwicklungen (noch) steuerbar? Wie muss sich Europa im globalen Wettbewerb aufstellen? Wie wird die Digitalisierung unsere Wirtschaft, die Arbeitswelt und unsere Gesellschaft verändern? Was bedeutet das wiederum für die Kommunikation und (politische) Entscheidungsprozesse? Kann die kulturelle Vielfalt Europas dabei eine Stärke sein? Und welche Rolle spielen dabei ein Europa der Regionen und Großregionen wie der Alpen-Adria-Raum?

Informationsfolder 2019 zum download als PDF.

Ablauf & Programm

Vorträge, Experten-Diskussionen und kleine Insieme-Gruppen im Workshop-Stil – der Pfingstdialog bietet viel­fältige Formate und Möglichkeiten in einen Dia­log ein­zu­treten, Meinungen auszutauschen und neue Per­spek­tiven kennen­zu­lernen. Auch kulturelle Veranstaltungen sind fester Bestand­teil des dreitägigen Programms.

Weit über 100 renommierte Referentinnen und Referenten gaben in den vergangenen Jahren Inputs für engagierte Diskussionen, u.a. Alexander van der Bellen, Karl Schwarzen­berg, Alice Schwarzer, Erhard Busek, Barbara Frischmuth, Hans Dietrich Genscher, Johannes Hahn, Reinhard Kardinal Marx, Robert Menasse, Hans Gert Pöttering, Julya Rabinowich, Jeremy Rifkin, Wolfgang Schüssel, Franz Fischler, Jakob von Uexkull, Ruth Klüger, Daniel S. Hamilton, Bassam Tibi, Benita Ferrero-Waldner, Heinz Fassmann, Dzevad Karahasan und Werner Weidenfeld.

Tagungsteilnahme

Seien Sie bei einem interdisziplinären und internationalen Austausch auf höchstem Niveau dabei! Eine Teilnahme am „Geist & Gegenwart“ Pfingstdialog bringt Ein- und Ausblicke, Wissen aus erster Hand, Austausch und die Bildung von Netzwerken.

Nutzen Sie die Gelegenheit, in der inspirierenden Atmosphäre von Schloss Seggau mit spannenden internationalen Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartnern über die politischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, kulturellen und techno­logischen Herausforderungen der Zukunft Europas in einem digitalen Zeitalter zu diskutieren und in einen informellen Gedankenaustausch einzusteigen.

Nachwuchs­wissen­schafter­innen und Nachwuchs­wissen­schafter, Young Professionals

Mit den „Geist & Gegenwart“ Pfingstdialogen möchten wir ganz besonders Nach­wuchs­wissen­schafter­innen und Nachwuchswissenschafter sowie junge Führungs­kräfte aus der Wirtschaft ansprechen.

Es ist ein Gebot der Stunde, die kommende Generation von meinungsbildenden Persönlichkeiten in die Diskussionen über brisante gesell­schaft­liche Fragen einzubeziehen. Gemeinsam mit unterschiedlichen Kooperationspartnern (u.a. die steiri­schen Universitäten und Fachhochschulen) werden attraktive Teil­nahme­­möglich­keiten geschaffen.

Stipendien­programm

Auch in diesem Jahr möchten wir wieder interessierten jungen Menschen aus ganz Europa die Teilnahme am Pfingstdialog über ein Stipendienprogramm ermöglichen.

Es ist ein Angebot an junge und interessierte Menschen unter 35 Jahren.
Alle Informationen zur Be­werbung um ein Stipendium finden Sie unter
www.pfingstdialog-steiermark.at

Sponsoringpartner werden

Die Abhaltung des Pfingstdialogs wäre ohne die Unter­stützung durch Sponsoren und weitere Institutionen nicht möglich.

Mit Ihrer Unterstützung leisten Sie einen wertvollen Beitrag zu einem nachhaltigen inter­diszipli­nären Dialog. Bitte kontaktieren Sie uns unter herwig.hoesele@clubalpbachsteiermark.at

Die Pfingstdialoge

Die „Geist & Gegenwart“ Pfingstdialoge finden biennal seit 2005 auf Schloss Seggau statt. Sie reflektieren Heraus­forderungen und Problem­stellungen Europas und tragen mit Erklärungen und Publikationen zu einem nach­haltigen Zukunftsdialog bei.

Es ist stets auch eine Standortbestimmung des „Projekts Europa“, der Chancen und Hoffnungen, aber auch der Gefährdungen und Probleme. Mit den bisherigen sieben Veranstaltungen ist es gelungen, den Pfingstdialog unter Einbeziehung der steirischen Universitäten und Fachhochschulen als insti­tutio­nalisierte Plattform der befruchtenden inter­disziplinären und inter­nationalen Grundsatzdebatten in der steirischen Grenz­region am Schnittpunkt vier europäischer Kulturkreise zu etablieren.

Rückblick 2017

Der 7. Pfingstdialog Geist & Gegenwart fand von Mittwoch, 31. Mai bis Freitag, 2. Juni 2017 auf Schloss Seggau statt.

Das Generalthema 2017: Europe.USA.3.0
Vor 70 Jahren initiierte US-Außenminister George C. Marshall einen Plan zum wirt­schaftlichen Wiederaufbau der zerstörten Länder Europas. Seit damals sind die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen der USA und Europas enger verknüpft als je zuvor. Vor diesem Hintergrund widmete sich der 7. Pfingstdialog „Geist & Gegenwart“ dem Thema „Europe.USA.3.0“.