Do. 20.5. | 15.45 – 16.45 Uhr Forum Wirtschaft & Innovation

Wenn Europa im globalen Wettbewerb eine Wirtschaftsmacht sein will, wird ein Ruck durch Europa gehen müssen. Den harten internationalen Wettbewerb um technologische Innovationen und neue Geschäftsmodelle – insbesondere mit China und den USA – darf Europa keinesfalls unterschätzen. Europa wird in Zukunftsthemen investieren und Zukunftstechnologien beherrschen müssen, wenn der Wohlstand Bestand haben soll. Es braucht Rahmenbedingungen, damit innovative StartUps der europäischen Wirtschaft entscheidende technologische Vorteile verschaffen können. Entrepreneurial Spirit muss ein selbstverständlicher Teil der europäischen Gesellschaft werden.
In der Vereinbarkeit von ökologischer Transformation, ökonomischem Erfolg, hohen sozialen Standards und gutem gesellschaftlichen Zusammenhalt kann Europa eine globale Vorreiterrolle einnehmen, die nur mit technologischen Inno­vationen und dynamischen Unternehmen nachhaltig erfolgreich sein kann.

Georg Knill © Alexander Müller

Georg
KNILL

Präsident der Industriellenvereinigung

Stefanie Lindstaedt

Stefanie
LINDSTAEDT

TU Graz, Direktorin des Instituts für Interaktive Systeme & Daten­wissen­schaften, CEO Know-Center

Helmut Schönen­berger © UnternehmerTUM

Helmut
SCHÖNEN­BERGER

Vizepräsident der TU München, CEO UnternehmerTUM GmbH

Wilfried Stadler

Wilfried
STADLER

WU Wien, Ökonom und Publizist

Antonella Mei-Pochtler © Andreas Wenzel

Antonella
MEI-POCHTLER

Leiterin ThinkAustria
Moderation